Herzlich Willkommen auf meiner Homepage, Ich freue mich, dass sie hier auf meine Kunst gestoßen sind.

In der Galerie zeige ich meine Werke aus den Jahren 2009 bis 2016. Einen großen Teil meiner Kunst macht die Ölmalerei aus, doch steht die Zeichnung in meiner Arbeit an besonderer Stelle. Zum Einen stellen Zeichnungen, insbesondere Portraits, meine Anfänge in der künstlerischen Tätigkeit dar. Zum Anderen interessiert mich das Verhalten und die Wirkung einer schlichten Linie. Mit dem häufigen Verzicht von Farbe steht die Linie allein im Bildraum und lässt sich mit all ihren Wegen und Veränderungen vom Betrachter beobachten und verfolgen. Ich selbst finde, eine gezeichnete Linie stellt eine unmittelbarere Verbindung zur Zeichnerhand her, als wenn eine Farbfläche, die durch ihre Farbe selbst und dem Verhalten zu anderen Farbfeldern wirkt, die Linie verdrängen. In der Linie sieht man jede Handbewegung, die direkt auf das Papier übertragen wird. Gefühlsregungen können durch kräftige, schwache, dicke oder dünne, dunkle oder helle Linien erkennbar gemacht und ausgedrückt werden.

Um von der künstlerischen Praxis zu der Motivwahl zu kommen, kann ich am besten meine Werke unter den Überbegriff „Natur“ stellen. Die Natur dient mir als Inspirationsquelle und zeigt mir so viele Facetten, die ich dann auf wiederum tausend verschiedenen Arten auf Papier oder die Leinwand bringen kann. Stilistisch habe ich mich nicht auf eine Richtung festgelegt. Die Stilvariationen, die immer wieder im Laufe der Zeit eintreten, kommen von persönlichen Stimmungen, besonderer Beschäftigung mit einem bestimmten Künstler (bisher vor allem Van Gogh, Séraphine Louis, Franz Marc, Chagall & Renoir) oder einfach durch Zufall. Ich möchte mir diese Freiheit gern erhalten und bleibe auf der Suche nach neuen Einflüssen und anderen Darstellungsmöglichkeiten. Unabhängig davon bleibe ich aber dabei, Natur oder Tiere zu malen/zeichnen.

Einen engen Bezug vom Mensch zur Natur ist in meinen Augen ein wesentlicher Teil im Leben, der für jeden erstrebenswert und unerlässlich ist. Ich kann und will mit meinen Bildern die Natur vor der Tür nicht ersetzen, doch kann ich erstens zeigen, wie ich selbst die Natur und Tierwelt wahrnehme und zweitens dem Betrachter, unabhängig der gegenwärtigen Situation, ein naturnahes Gefühl geben, das die Augen öffnet für die Natur, die einen jeden Tag umgibt.

Kunst ist nicht in erster Linie das reine Handwerk. Vielmehr ist die geistige Beschäftigung einer Darstellungsform und die Überlegungen zu einer Übersetzung des Gesehenen auf die Leinwand oder das Papier interessant und von größerer Bedeutung. Es bleiben mir also immernoch eine Menge Dinge und Gedanken, die ich zu meiner Kunst erzählen möchte. Auf dieser Homepage lässt sich nur schon einmal ein kleiner Eindruck meiner Kunst gewinnen.

Für persönliche Gespräche stehe ich jeder Zeit telefonisch oder persönlich zur Verfügung und freue mich über interessierte Fragen, Anregungen und Gespräche. Viel Freude beim Betrachten wünsche ich Ihnen!

.

Annika Volkens